0231-455853

Neugeborenen – Hörscreening

Etwa ein bis drei von 1000 Kindern werden in Deutschland mit einer Hörstörung geboren.

Unerkannt kann eine Störung des Hörvermögens bei Neugeborenen weitreichende Folgen haben.

Ein Kind lernt durch Nachahmung. Auch beim Erlernen der Sprache gibt das Kleinkind die Worte so wieder, wie es sie selber erkennt. Liegt eine angeborene Hörstörung vor, wird ein Baby die Laute so artikulieren, wie es sie selbst wahrnimmt. Eine verzögerte oder gestörte Sprachentwicklung kann die Folge sein.

Langfristig gesehen fehlen dem Neugeborenen wichtige akustische Reize, was auch insgesamt zu einer langsameren Entwicklung des Babys führen kann.

Wird eine Hörstörung frühzeitig erkannt und therapiert, kann sich die Sprache dagegen oft völlig altersgerecht entwickeln. Daher ist der Beginn einer Therapie schon im ersten Lebensjahr sinnvoll.

Seit dem Jahr 2009 wird das Hörscreening bei Neugeborenen auch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Um die Therapie rechtzeitig planen zu können, sollte das Hörscreening bereits in den ersten 2 bis 4 Lebenstagen durchgeführt werden.

Die Untersuchung der sogenannten otoakustischen Emissionen prüft die Funktion des Hörorgans (also des Innenohrs und der äußeren Haarzellen). Die Messung selbst dauert nur wenige Minuten und ist absolut schmerzfrei. Besonders gut lässt sich der Test durchführen, wenn Ihr Baby schläft.

In manchen Fällen kann die Messung verfälscht werden (zum Beispiel durch Reste von Fruchtwasser im kindlichen Gehörgang).
Daher sollte bei einem auffälligen Testergebnis eine Kontrollmessung erfolgen.

Wenn die Kontrolluntersuchung den Verdacht auf eine Hörminderung erhärtet, empfehlen wir eine sogenannte Hirnstammaudiometrie (»BERA«) zur weiteren Diagnostik. Hierbei werden die Reaktionen gemessen, die gehörte Geräusche im Gehirn hervorrufen. So lässt sich genau lokalisieren, in welchem Bereich des Hörorgans die Störung vorliegt.
Danach lässt sich eine vom Ort und vom Ausmaß der Hörstörung abhängige, individuelle Therapielösung finden.

Wir beraten Sie gerne über die Durchführung des Neugeborenen – Hörscreenings.

Bei einem auffälligen Testergebnis erörtern wir mit Ihnen die verschiedenen Therapiemöglichkeiten für Ihr Kind.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen