Schwindel

In der HNO Praxis stellt Schwindel ein häufiges Symptom dar. Die Ursachen sind vielfältig und bedürfen häufig einer engen Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachgruppen wie Hals-Nasen-Ohrenärzten, Neurologen, Internisten und Orthopäden.

Das Fachgebiet des Hals-Nasen-Ohrenarztes betreffen Schwindelformen die vom Gleichgewichtsorgan (Labyrinth) ausgehen. Die Symptome äußern sich häufig als Drehschwindel und können durch einen einseitigen Labyrinthausfall wie bei der Neuropathia vestibularis verursacht werden. Ebenfalls kann bei bestimmten Bewegungen (z.B. Umdrehen im Liegen) nach einer kurzen Zeitdauer von ca. fünf Sekunden ein starker Drehschwindel auftreten, der aber nur einige Minuten andauert (gutartiger paroxysmaler Lagerungschwindel). Schwindel mit Hörminderung und einem Ohrgeräusch (Tinnitus) kann auch bei dem Krankheitsbild des Morbus Meniere auftreten.

Die Diagnostik, die wir in unserer Praxis anbieten, umfasst neben der Anamnese, die eine exakte Schwindeltypisierung bereits häufig erfassen kann, eine genaue hals-nasen-ohrenärztliche Untersuchung mit Ohrmikroskopie. Das Gleichgewichtsorgan wird durch spezielle Tests mittels ENG (Elektronystagmogramm) und eine thermische Untersuchung (Kalorik) abgeklärt. Eine weiterführende Diagnostik mit speziellen Hörtests, Hirnstammaudiometrie (BERA= brainstem evoked response audiometry) und radiologischer Diagnostik, um den Hörnerven darzustellen, ist in Einzelfällen ebenfalls notwendig.

Posturographie - Berechnung des Sturzrisikos

Gleichgewichtsstörungen gehören zu den häufigsten Beschwerden, von denen Patienten Ihren Ärzten berichten. Sturzverletzungen werden immer mehr eine ernste Angelegenheit, 10-15% aller Notaufnahmen in Kliniken beziehen sich auf Stürze. Das Sturzrisiko vermindert die Lebensqualität, da Sturzverletzungen sehr oft die Beweglichkeit und Selbstständigkeit einschränken oder zu bleibenden körperlichen Behinderungen führen.

Viele Verletzungen können durch frühzeitige Diagnose und Behandlung vermieden werden. Zur Berechnung des Sturzrisikos verwenden wir in unserer Praxis die ICS Balance Plattform. Das Ergebnis der Untersuchung mit dieser Plattform zeigt an, ob die Patienten ein erhöhtes Sturzrisiko haben und ein Gleichgewichtstraining notwendig ist. Das Training der gestörten Funktionen kann schnell und in jedem Alter zu einer zügigen Besserung und Heilung führen.


Behandelt werden können neben 
dem Sturzrisiko auch die 
Neuropathia vestibularis, der Labyrinthausfall,
der Altersschwindel, der multisensorische Schwindel 
sowie Durchblutungsstörungen des Gleichgewichtsorganes.


Ergänzende Untersuchungen

Sollte sich die Ursache des Schwindels durch alle oben genannten Methoden nicht ausreichend eingrenzen lassen, so sind weiterführende Untersuchungen, auch durch andere Fachärzte, wie Internist oder Neurologe, notwendig.

Weiterführende Informationen
nach oben